Breadcrumb Navigation

Nierenbiopsie

Oft genügen zur Diagnose einer Nierenkrankheit Blutuntersuchungen und Bildgebung nicht. Eine genaue Diagnose, die entscheidend für die weitere Behandlung ist, kann hier nur durch die Untersuchung einer Gewebeprobe gestellt werden.

Die Entnahme eines Gewebszylinders aus eine Ihrer Nieren erfolgt in lokaler Betäubung. Mit Hilfe des Ultraschalls kann der Nephrologe die beste Stelle zur Gewebsentnahme genau festlegen, sodass Komplikationen nur selten auftreten. Wir benötigen vorgängig eine Bestimmung der Gerinnungsfaktoren, damit das Blutungsrisiko minimal ist.

Sie müssen für diese Untersuchung sechs Stunden nüchtern sein und werden nach der Gewebsentnahme einige Stunden überwacht. In aller Regel können Sie das Spital nach einigen Stunden wieder verlassen.

Das Nierengewebe, das wir gewonnen haben, wird unter dem Mikroskop und auch Elektronenmikroskop untersucht wird. Es dauert deshalb einige Tage, bis die Ergebnisse verfügbar sind. Wir informieren Sie und Ihren Hausarzt sofort nach Erhalt des Berichtes.

Schliessen
Im Notfall
144

Hausärztlicher Notfalldienst

041 870 03 03

Tox–Zentrum

145

Zentrale Kantonsspital Uri

041 875 51 51

Wichtige Links