Breadcrumb Navigation

Nierenkrankheiten

«Urin ist ein ganz besonderer Saft!»

Der Mensch hat zwei Nieren. Diese haben neben der Produktion von Urin viele weitere Funktionen, unter anderem die Regulation des Körperwassers, der Blutsalze und des Blutdruckes. Sie reinigen während 24 Stunden das Blut von giftigen Substanzen. Zudem produzieren die Nieren Hormone zur Regulation des Blutes (rote Blutkörperchen) und spielen eine wichtige Rolle zum Auf- und Umbau des Knochens.

Versagen die Nieren, kommt es zu einer Vergiftung. Mittels Dialyse und Nierentransplantation kann die Nierenfunktion weitestgehend ersetzt werden.

Wir von der Nephrologie sind die «Anwälte» ihrer Niere. Im Kantonsspital Uri klären wir die Ursache der Nierenerkrankung ab und leiten in enger Zusammenarbeit mit den Hausärzten eine Therapie ein.

Wenn eine Nierenvergiftung bei Versagen beider Organe besteht, führen wir eine Dialysetherapie im Kantonsspital Uri durch und bereiten gegebenenfalls eine Nierentransplantation vor. Hier arbeiten wir eng mit den beiden Universitätsspitälern Zürich und Basel zusammen.

DIALYSE

Der Mensch kann ohne Nieren nicht leben. Früher bedeutete ein Versagen dieser Organe das Todesurteil. Seit über 60 Jahren haben wir die Möglichkeit, die Funktion der Nieren mit Ersatzverfahren zu übernehmen. Diese Methoden werden als Dialyse bezeichnet.

LEITUNG NIERENKRANKHEITEN

Leitender Arzt

Dr. med. David Bruhin

Facharzt für Innere Medizin und Nephrologie

Leiterin Dialyse

Renee Kocken

Teamleitung Diagnostik

Alice Schuler

Schliessen
Im Notfall
144

Hausärztlicher Notfalldienst

041 870 03 03

Tox–Zentrum

145

Zentrale Kantonsspital Uri

041 875 51 51

Wichtige Links