Breadcrumb Navigation

WAS IST DIABETES?

Der Diabetes, auch als Zuckerkrankheit bekannt, ist eine chronische Stoffwechselerkrankung, die sich in einem erhöhten Blutzucker äussert. Dieser entsteht entweder durch einen Mangel an Insulin, einem Hormon, das in der Bauchspeicheldrüse gebildet wird, oder durch eine verminderte Wirkung von Insulin.

Aufgrund der gesellschaftlichen Entwicklung mit veränderten Lebensgewohnheiten und zunehmendem Alter der Bevölkerung steigt die Anzahl der Diabeteserkrankungen laufend an. In der Schweiz leben heute ca. 500'000 Menschen mit Diabetes.

Die Krankheit kann Spätfolgen wie Durchblutungsstörungen der Füsse, Nieren- und Augenprobleme sowie Nervenschädigungen oder Herzprobleme verursachen. Durch eine gute Behandlung lassen sich diese Komplikationen vermeiden oder zumindest hinauszögern.

Schliessen
Im Notfall
144

Hausärztlicher Notfalldienst

041 870 03 03

Tox–Zentrum

145

Zentrale Kantonsspital Uri

041 875 51 51

Wichtige Links