Breadcrumb Navigation

Was gibt es für Möglichkeiten zur Darmkrebsvorsorge?

Seit einigen Jahren verfügen wir – als erster Kanton in der Schweiz – über ein Programm zur Verringerung der Sterblichkeit bei Dickdarmkrebs. Unser ehemaliger Chefarzt, Prof. Dr. Urs Marbet, hat dieses Programm massgeblich entwickelt und eine grosse Pionierarbeit geleistet.

Sie haben ab dem 50. Lebensjahr zwei Möglichkeiten:

  • Stuhltest auf verstecktes Blut. Wird kein Blut nachgewiesen, erfolgt eine Kontrolle alle 2 Jahre
  • Coloskopie (Dickdarmspiegelung). Kann direkt erfolgen, soll durchgeführt werden, wenn Blut im Stuhl nachweisbar ist

Jeder Einwohner, jede Einwohnerin unseres Kantons erhält nach seinem 50. Geburtstag eine Einladung zur Vorsorgeuntersuchung. Sollten Sie über 50-jährig sein und keine solche Einladung erhalten haben, können Sie sich über Ihren Hausarzt für die Untersuchung anmelden lassen.

Mit diesem Programm ist es nachweislich gelungen, zahlreiche bösartige Dickdarmtumoren im Frühstadium zu erfassen, sodass der Patient nach Entfernung der Geschwulst geheilt ist. Zudem erfassen wir Vorstufen, sogenannte Polypen und können sie direkt im Rahmen der Darmspiegelung entfernen.

Die Untersuchungen werden von den Krankenkassen übernommen.

>> Hier erfahren Sie noch mehr zum Vorsorgeprogramm

Schliessen
Im Notfall
144

Hausärztlicher Notfalldienst

041 870 03 03

Tox–Zentrum

145

Zentrale Kantonsspital Uri

041 875 51 51

Wichtige Links