Breadcrumb Navigation

EKG in Ruhe und unter Belastung

Elektrokardiogramm (EKG)

Wussten Sie, dass Sie – wie alle Menschen – einen natürlichen Schrittmacher besitzen? Dieser sogenannte Sinusknoten sorgt dafür, dass Ihr Herz überhaupt von allein arbeitet. Die elektrische Aktivität dieser speziellen Herzmuskelzellen und die Überleitung auf den Herzmuskel können wir über die Haut ableiten und aufzeichnen. Es entsteht eine Herzstromkurve oder eben ein EKG.

Belastungstest (Ergometrie)

Die häufigste Frage an den Kardiologen lautet: Kommen die Brustschmerzen, kommt die Atemnot vom Herzen? Neben eingehender Befragung über Art der Beschwerden und körperlicher Untersuchung benötigen wir hier einen Belastungstest.
Diese Belastung führen wir auf einem Trainingsvelo (Ergometer) durch. Sie werden wie beim normalen EKG mit einem Aufzeichnungsapparat verbunden. Dieses Gerät steuert gleichzeitig die Belastungsintensität, die laufend gesteigert wird. Parallel wird der Blutdruck regelmässig gemessen. Die Beschwerden des Patienten zusammen mit Veränderungen der EKG-Kurve und Verhalten des Blutdrucks unter Belastung geben Hinweise auf mögliche Ursachen Ihrer Beschwerden.
Der Test dauert etwa 10 Minuten. Anschliessend haben Sie Gelegenheit, sich unter der Dusche zu erfrischen. Sie benötigen lockere Kleidung und sollten vor der Belastung etwas Kohlehydrate zu sich genommen haben.

Schliessen
Im Notfall
144

Hausärztlicher Notfalldienst

041 870 03 03

Tox–Zentrum

145

Zentrale Kantonsspital Uri

041 875 51 51

Wichtige Links