Breadcrumb Navigation

COLOSTOMA

Ein Colostoma wird angelegt, wenn wegen Erkrankung des Dickdarms ein Teil davon vorübergehend stillgelegt oder entfernt werden muss. Folgende Erkrankungen können dazu führen, dass in einer Operation ein künstlicher Dickdarmausgang – Colostoma genannt – angelegt werden muss:

  • Darmentzündungen, Fisteln
  • entzündete und durchbrochene Ausstülpungen der Darmwand – Divertikulitis Perforation
  • Krebserkrankungen
  • Verletzungen
  • Unfreiwilliger Abgang von Stuhl, sogenannte Stuhlinkontinenz

Der Dickdarmausgang kann an verschiedenen Darmabschnitten angelegt werden. Ob ein Stoma zeitlich begrenzt oder definitiv angelegt wird, hängt von der Erkrankung ab.


Weitergehende Informationen finden Sie hier.

Schliessen
Im Notfall
144

Hausärztlicher Notfalldienst

041 870 03 03

Tox–Zentrum

145

Zentrale Kantonsspital Uri

041 875 51 51

Wichtige Links