Breadcrumb Navigation

FUSS- UND SPRUNGGELENK

Wir bieten ein breites Behandlungsspektrum von Fusserkrankungen und –verletzungen sowie deren Folgen an.

Dank der Zusammenarbeit mit Spezialisten des Luzerner Kantonsspitals sind wir auch in der Lage, komplexe Fälle von Fehlbildungen und Verletzungen zu behandeln.  In enger Zusammenarbeit mit unseren hausinternen Gipsspezialisten und externen Orthopädiefachgeschäften stellt dabei die nicht-operative Behandlung von Fussproblemen einen weiteren zentralen Pfeiler unserer Behandlungen dar.
Bei den operativen Behandlungsmethoden bieten wir sowohl minimalinvasive als auch offene Behandlungen an.

 

 

 

 

UNSERE SCHWERPUNKTE

  • Fehlbildungen des Vor- und Rückfusses: Hallux valgus, Hammerzehen und Krallenzehen, Exostosem, Knicksenfuss
  • Verstauchung, Bänderriss und chronische Instabilität des Sprunggelenks
  • Arthrosen im Bereich des Rück- , Mittel- und Vorfusses: Offen und arthroskopisch unterstützte Verfahren, Versteifungen, Osteotomien
  • Sehnen- und Sehnenansatzpathologien: Operationen bei Verletzungen und chronischen Veränderungen
  • Diabetischer Fuss-Syndrom: Akut — Infekt, Chronisch — Charcot-Rekonstruktionen
  • Nerven: Resektion Morton-Neurom, Dekompression
  • Rheumaleiden (Polyarthritis): Gelenkerhaltende Eingriffe, Arthrodesen, Resektions-Arthroplastiken, Kunstgelenk, Synovektomien (Sehnen/Gelenke)

Weiterführende Informationen

Schliessen
Im Notfall
144

Hausärztlicher Notfalldienst

041 870 03 03

Tox–Zentrum

145

Zentrale Kantonsspital Uri

041 875 51 51

Wichtige Links