Breadcrumb Navigation

Handchirurgie und Plastische Chirurgie

Unsere Hand ist ein komplexes System und besteht aus einzelnen Strukturen. Als einzelne Strukturen bezeichnet werden die Knochen, Gelenke, Sehnen, Nerven, Blutgefässe, Haut und die verschiedenen Hand- und Vorderarmmuskeln. Sie können einzeln oder in Kombination erkranken, verletzt werden oder fehlgebildet sein. Die Hand verliert dabei die notwendige Beweglichkeit, ihre Funktion und ihr sensibler Tastsinn um als bedeutendes Sinnes-, Ausdrucks-  und Schaffensorgan eingesetzt zu werden.

Die Handchirurgie als chirurgisches Spezialgebiet befasst sich mit der Abklärung und Behandlung von Verletzungen, Erkrankungen und Fehlbildungen der Hand. Als geeignetes Diagnostikum wird unter anderem der Ultraschall vom Handchirurgen selber während der Sprechstunde eingesetzt. Die Aufgabe der Handchirurgie ist es, die ureigene Beweglichkeit, Kraft, Stabilität und Sensibilität wiederherzustellen beziehungsweise zu erhalten. Schonende und moderne Operationsverfahren machen es dem Handchirurgen möglich, selbst kleinste Nerven und Gefässe zu nähen oder zu rekonstruieren.

Das Gebiet der Plastischen Chirurgie fokussiert sich am Kantonsspital Uri vornehmlich auf die Weichteilchirurgie, insbesondere auf die Entfernungen von Hauttumoren (Dermatochirurgie). Durch die operativen Eingriffe soll der ursprüngliche Zustand möglichst wiederhergestellt werden. Komplexere plastische, rekonstruktive und ästhetische Eingriffe können in Kooperation mit dem Kompetenzteam des Kantonsspitals Luzern angeboten werden.

Um Ihnen höchste Qualität garantieren zu können, erfolgt eine enge Zusammenarbeit mit dem Luzerner Kantonsspital. Wir bieten Ihnen eine spezielle handchirurgische sowie plastische Sprechstunde an. Sofern eine Operation angezeigt ist, wird diese wenn möglich in Altdorf durchgeführt. Die handchirurgische sowie plastische Sprechstunde findet jeweils donnerstags statt. Für einen Termin wenden Sie sich idealerweise an ihren Hausarzt.



Unser Behandlungsspektrum

  • Konservative Behandlungen: Viele Erkrankungen können ohne Operation behandelt werden. Hierfür werden oftmals verschiedene Infiltrationen durchgeführt. Ergänzt werden diese Behandlungen durch die Ergotherapie, welche über ein breites Therapiespektrum verfügt.
  • Behandlung von Engpasssyndromen: Karpaltunnelsyndrom und Kubitaltunnelsyndrom (offen und endoskopisch)
  • Frakturbehandlungen an Hand und Handgelenk und deren Verletzuungsfolgen
  • Daumensattelgelenksarthrose & Gelenkersatz bei Handgelenk- und Fingerarthrose
  • Erkrankungen der Hand: Dupuytren’sche Erkrankung, Triggerfinger (Spickfinger), Sehnenscheidenentzündungen, Gelenksganglion/«Überbein», Tennisellbogen
  • Knochenrekonstruktion bei Pseudarthrose
  • Behandlung von Infektionen an der Hand und am Handgelenk
  • Rheumatische Erkrankungen und Folgezustände der Hand und Handgelenk
  • Fehlbildungen
  • Periphere Nervenchirurgie und Nervenrekonstruktion
  • Tumorentfernung
  • Dermatochirurgie (plastische Entfernung von Hauttumoren)

LEITUNG HANDCHIRURGIE UND PLASTISCHE CHIRURGIE

Konsiliarärztin

Dr. med. Elvira Bodmer

Fachärztin für Chirurgie und Handchirurgie

Schliessen
Im Notfall
144

Hausärztlicher Notfalldienst

041 870 03 03

Tox–Zentrum

145

Zentrale Kantonsspital Uri

041 875 51 51

Wichtige Links