Breadcrumb Navigation

Vorbereitung zur Operation

Stationäre Patientinnen und Patienten werden über den entsprechenden Zeitpunkt am Vortag der Operation informiert.

Vorbereitung

Am Operationstag dürfen Sie im Hinblick auf die Anästhesie von Mitternacht an keine feste Nahrung mehr zu sich nehmen. Das Trinken von klaren Flüssigkeiten (Tee, stilles Mineralwasser, Sirup) ist normalerweise bis zwei Stunden vor der Operation gestattet.

Auf das Rauchen sollte spätestens am Morgen des Operationstages verzichtet werden.

Operationssaal

Die zuständige Pflegefachfrau der Abteilung oder dem Aufwachraum bringt Sie mit dem Bett in den Umbettraum des Operationssaales. Hier ist das Anästhesie- und Lagerungsteam beim Umsteigen aus dem Bett auf den Operationstisch behilflich.

Im Einleitungsraum werden noch einmal alle wichtigen Daten überprüft. Um während der Operation Herz, Kreislauf und Atmung überwachen zu können, werden EKG, Blutdruckmessgerät und ein Fingerclip zur Messung des Sauerstoffgehalts im Blut angeschlossen. Dann erhalten Sie von uns eine Infusion über eine kleine Kunststoffkanüle an Ihrer Hand oder Ihrem Arm, damit die für die Anästhesie nötigen Medikamente gegeben werden können. 

Schliessen
Im Notfall
144

Hausärztlicher Notfalldienst

041 870 03 03

Tox–Zentrum

145

Zentrale Kantonsspital Uri

041 875 51 51

Wichtige Links