Breadcrumb Navigation

Mir steht eine Operation bevor

Wenn eine Operation ansteht, haben die meisten Leute ein flaues Gefühl im Magen. «Wie läuft das ab im Operationssaal?», «Ich bin in dieser Situation völlig ausgeliefert» oder «Habe ich nach dem Eingriff Schmerzen?» — Solche und ähnliche Gedanken gehen Ihnen wahrscheinlich durch den Kopf, wenn Sie an Ihre anstehende Operation denken.

Geregelte Abläufe im Operationssaal

Sei es ein grosser oder kleiner Eingriff: Die Abläufe sind in jedem Fall genau und detailliert festgelegt. Bevor operiert wird, spricht sich Ihr Hausarzt mit dem Operateur ab, welche Diagnose vorliegt, die zu einem Eingriff führt.
Im Gespräch mit dem zuständigen Chirurgen erhalten Sie ausführliche Informationen zum genauen Ablauf der geplanten Operation. Bei der Besprechung haben Sie die Möglichkeit persönliche Fragen zu klären.

Vorbereitungen der Operation

Im Vorfeld werden Sie über mögliche Risiken und Komplikationen aufgeklärt. Bei Ihrem Hausarzt oder in unserer Spezialsprechstunde werden anhand Ihrer medizinischen Vorgeschichte, Ihrer Krankheiten und Medikamenten, die Risiken für den Eingriff und die Narkose beurteilt. Auch der Anästhesist kennt Ihre Vorgeschichte und wird Sie über den Ablauf der Narkose aufklären. Diese Informationen bekommen Sie schriftlich und dazu ist auch Ihr schriftliches Einverständnis notwendig. 

Es geht los — Sie werden operiert

Sie erhalten je nach Bedarf ein Mittel, das zu Ihrer Entspannung dient. Im Vorbereitungsraum erwartet Sie das Team der Anästhesie und der Operationspflege. Man wird Ihnen einige Fragen stellen, damit keine Verwechslungen möglich sind.

Keine Schmerzen — lückenlos überwacht

Das Anästhesieteam sorgt dafür, dass Ihr Eingriff schmerzfrei verläuft. Viele Operationen können in lokaler Betäubung durchgeführt werden. Bei Bedarf bekommen Sie ein Medikament, das dafür sorgt, dass Sie sich entspannen können. Vor allem bei Eingriffen im Bauchraum benötigen wir nach wie vor eine Vollnarkose, bei der Sie schlafen und beatmet werden. In jedem Fall werden Ihre Körperfunktionen lückenlos und detailliert überwacht, sodass wir bei Veränderungen von Puls, Herzrhythmus, Atmung und Blutdruck sofort reagieren können.

Nach der Operation

Nach dem Eingriff werden Sie zunächst in unserem Aufwachraum gebracht. Hier werden Sie für einige Zeit betreut und überwacht. Schmerzen und – seltener – Übelkeit können sofort bekämpft werden. Sobald sich Ihr Zustand stabilisiert hat, können Sie entweder auf eine Normalstation verlegt oder bei ambulanten Eingriffen nach Hause entlassen werden.

Stellen Sie Fragen, wenn Ihnen etwas nicht klar oder Sie unsicher sind — wir operieren Sie nicht nur, sondern sind auch dafür da, dass Sie gut informiert sind.

Schliessen
Im Notfall
144

Hausärztlicher Notfalldienst

041 870 03 03

Tox–Zentrum

145

Zentrale Kantonsspital Uri

041 875 51 51

Wichtige Links