Breadcrumb Navigation

Engagement in der ärztlichen Weiterbildung am KSU wird belohnt

Freitag, 29. Januar 2021

Das Kantonsspital Uri (KSU) legt grossen Wert auf die Aus-, Weiter- und Fortbildung seiner Mitarbeitenden. In den vergangenen Wochen konnten insgesamt fünf Ärztinnen und Ärzte des KSU in den jeweiligen Fachrichtungen der Chirurgie, Orthopädie und Gynäkologie erfolgreich eine Facharzt- oder Schwerpunktprüfung ablegen. Gleichzeitig wurde die Weiterbildung durch die Assistenzärztinnen und –ärzte in der Inneren Medizin als ausgezeichnet beurteilt.

«Das beruhigende Gefühl in guten Händen zu sein» – Dies verspricht das KSU. Dazu ist das KSU auf gut ausgebildetes Personal angewiesen, das auf dem aktuellsten Stand der medizinischen Entwicklungen ist. Sei es in der Pflege, in den medizinischen Fachbereichen oder in der Ärzteschaft – das KSU engagiert sich stark in der Aus-, Weiter- und Fortbildung und trägt damit wesentlich dazu bei junge Fachkräfte zu fördern und gleichzeitig die medizinische Grundversorgung in der Schweiz zu sichern.

 

Überdurchschnittliche Bewertung in der Inneren Medizin

Am KSU absolvieren jeweils 20 Stationsärztinnen und –ärzte ihre Weiterbildung und begeben sich auf den Weg mit dem Ziel den jeweiligen Facharzttitel zu erlangen. Elf Stationsärztinnen und –ärzte sind dabei in der Inneren Medizin angestellt.

Regelmässig wird die Qualität der Weiterbildung in Zusammenarbeit mit dem Schweizerischen Institut für ärztliche Weiterbildung und der ETH Zürich bewertet. Einmal mehr hat der Bericht der Inneren Medizin am KSU ein ausgezeichnetes Zeugnis ausgestellt. Insbesondere in den Kriterien «Betriebskultur», «Führungskultur», «Entscheidungskultur», «Patientensicherheit» und in der «Globalbeurteilung» konnte sich das KSU deutlich von der Vergleichsgruppe abheben.

 

Erfolgreiche Prüfungen in der Chirurgie, Orthopädie und Gynäkologie

Dank dem Engagement und der Förderung konnten in den vergangenen Wochen Dr. med. Daniel Kradolfer (Chirurgie) und Dr. med. Franz Tillmann (Orthopädische Chirurgie und Traumatologie des Bewegungsapparates) ihre Facharzttitel erlangen. Gleichzeitig absolvierten Dr. med. Panagiotis Kanellos und Dr. med. Oliver Goette erfolgreich die Schwerpunktprüfung für Operative Gynäkologie und Geburtshilfe und Dr. med. Martina Fischer die Schwerpunktprüfung für Allgemeinchirurgie und Traumatologie. Sie konnten damit ihr operatives Geschick und ihr vertieftes Fachwissen unter Beweis stellen.

 Das KSU gratuliert den erfolgreichen Ärztinnen und Ärzten herzlich zu diesem Erfolg und wünscht ihnen weiterhin viel Freude bei der Ausübung ihrer Tätigkeit zum Wohle der Urnerinnen und Urner.

 

Bild

Fünf Ärzte am KSU absolvierten erfolgreich ihre Weiterbildung (von links): Dr. med. Daniel Kradolfer, Dr. med. Oliver Goette und Dr. med. Panagiotis Kanellos. Auf dem Bild fehlen Dr. med. Franz Tillmann und Dr. med. Martina Fischer.

© Kantonsspital Uri

 

Kontaktperson für Rückfragen

Kantonsspital Uri
Fortunat von Planta
Spitaldirektor

Tel. Sekretariat 041 875 51 27
Mail. fortunat.vonplanta@ksuri.ch

Schliessen
Im Notfall
144

Hausärztlicher Notfalldienst

041 870 03 03

Tox–Zentrum

145

Zentrale Kantonsspital Uri

041 875 51 51

Wichtige Links